Nachruf: Robert Todd (Hot Toddy) McPhee


Preiskämpfer Robert Todd (Hot Toddy) McPhee, der vor kurzem im Alter von 51 Jahren an der Grippe starb, war eine Ikone in Mission Beach. Freunde sagen, dass er sein unruhiges Leben um ein lebendiges Vorbild für andere gedreht hat.

„Er galt als der Stolz von South Mission Beach, als er boxte, und war ein aufstrebender Anwärter“, sagte Ed Gallagher, der in South Mission Beach aufwuchs. „Die 80er und 90er Jahre waren eine harte Zeit, um in Mission Beach aufzuwachsen, wegen Drogen, Banden“, sagte Gallagher.

Tom Rulon, ein High School und lebenslanger Freund von McPhee, der bei der jüngsten Beerdigung sprach, sagte, der Boxer sei eine Privatperson. McPhee stammte aus einer unruhigen Familie. Er zog mit seiner Mutter und seiner Schwester aus Florida in eine bescheidene Wohnung in Santa Barbara Court mit zwei Schlafzimmern, die sie alle teilten, als Todd 15 Jahre alt war, und er war das „neue Kind auf dem Block“. Rulon sagte, es sei kein einfacher Übergang gewesen.

„Es war eine ganz andere Szene, viel Rowdier, mehr Verrücktheit damals in den späten 70er, frühen 80ern, eine Art wilder Westen in Mission Beach, mit viel Kampf und Trinken und Surfen – nicht wie heute“, sagte Rulon. „Es gab viel Surfen, aber auch viel Drogen und Chaos, wobei jeder in extremer Phase bis ins hohe Steis alles tat.“

Drogenkonsum, insbesondere Methamphetamin, war zu dieser Zeit in MB weit verbreitet, bemerkte Rulon und fügte hinzu, McPhee erwies sich als anders, widerstandsfähiger als die meisten anderen der Menge, mit der sie hingen. Rulon sagte, dass viele ihrer Kollegen wegen Drogenabhängigkeit inhaftiert wurden.

„[McPhee] schaltete einen Dime ein, tat eine Kehrtwende, veränderte sein Leben“, sagte Rulon und bemerkte, dass McPhee im Gegensatz zu vielen anderen Warnungen einräumte, die Richtung zu ändern. „Er war einer der ersten in unserem inneren Kreis, der ausstieg. Er zog seine Stiefel hoch und sagte: ‚Ich werde das nicht mehr tun.‘ “

Das war, als McPhee sich durch Preiskämpfe verwandelte. „Boxen war ein Wunder für Todd“, sagte Rulon. „Es hat ihn aus dem Wahnsinn von Mission Beach, all den Drogen und der Wildheit herausgeholt. Er wurde zu einer Ikone.“

Rulon beschrieb McPhee als „temperamentvoll, aber mit einem riesigen Herzen“. Er fügte hinzu, dass sein Freund zögerte, anderen zu vertrauen, aber „alles für dich tun würde“, sobald du seinen Respekt verdient hast.

Auf die Frage, ob er McPhee vermissen würde, antwortete Rulon: „Jeden Tag.“

McPhee stellte zwischen 1988 und 1996 einen Boxrekord von 9-2-1 mit 7 KOs auf. Seine Karriere wurde aufgrund von Verletzungen unterbrochen.

Dennoch hinterließ McPhee ein Vermächtnis in der Strandgemeinde.

„Er war eine harte Nuss zu knacken“, schloss Rulon, was seine Gegner im Ring herausfanden.